Music video

Samstag, 01. Dezember 2012, 20.00 Uhr, General Public, Berlin
Music still goes video! Aktuelle Tendenzen des Musikvideos
Vortrag mit Videobeispielen von Cornelia Lund (Universität Hamburg) und Holger Lund (DHBW Ravensburg)

Vielleicht war das Verlöschen von MTV mit seinen Formatzwängen für das Musikvideo geradezu ein Segen. Jedenfalls entwickelt es sich munter und flexibel weiter. Anhand zahlreicher Beispiele wird es im Vortrag um aktuelle Tendenzen des Musikvideos gehen. Sowohl strukturelle als auch ästhetische und thematische.
Strukturell lässt sich etwa eine Tendenz zur narrativen Ausdehnung feststellen. Musikvideos bekommen eine Rahmenhandlung oder zwei bis drei Musikstücke werden in einem längeren narrativen Video miteinander verbunden. Eine ästhetische Veränderung ist die Zunahme von Postdigitalität. Aus Ungenügen am unecht empfundenen Digitalen wird dasselbe zur Simulation von authentisch wirkender Analogizität verwendet, oder es wird gleich wieder mit einer analogen Ästhetik gearbeitet wird, dann gerne mit Rückgriff auf die Geschichte der Musikvisualisierung.
Thematisch hat sich das Musikvideo in den letzten Jahren noch einmal ganz anders als bisher dem Tanz geöffnet, indem klassische Tanzformen wie Ballett oder aktuelle wie Tanzperformances in den Fokus geraten sind. Zudem wurden Schnittstellen zu Nachbargattungen gesucht – und gefunden: das Musikvideo hat sich mit dem Modevideo verbündet, was historisch gut fundiert ist, waren im Pop Mode und Musik doch bereits stets gute Partner.

A cooperation between General Public and fluctuating images.

Location:
General Public
Schönhauser Allee 167c
10435 Berlin
U2 > Senefelder Platz
www.generalpublic.de