Publikation Audio.Visual

Publikation „Audio.Visual - On Visual Music and Related Media“

Ab jetzt lieferbar über den Buchhandel und online

Die Publikation wurde von der Stiftung Buchkunst im Rahmen des Wettbewerbs »Die schönsten deutschen Bücher 2009« in der Kategorie Wissenschaft prämiert.

Audio.Visual wurde für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2011 nominiert.
 

Cornelia Lund und Holger Lund (Hrsg.)
Audio.Visual - On Visual Music and Related Media
320 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Format 17,5 x 25 cm. Hardcover. Buch mit DVD.
Alle Texte auf Englisch und Deutsch.
€ 39,80 (D) / SFr 71 (CH) / $ 70 (US) / £ 35 (GB)
ISBN 978-3-89790-293-0
Lieferbar: März 2009

Die Publikation Audio.Visual gliedert sich in zwei Bereiche: Der erste gilt der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Visual Music, der zweite stellt in kürzeren Beiträgen zeitgenössische audiovisuelle Praktiken vor und kontextualisiert sie.

Neben einer historischen Verortung bietet dieser neue Band theoretische Ansätze für den Umgang mit Visual Music. Hierbei soll eine Annäherung an das Thema von seinen Rändern her stattfinden (Musikvideo, Expanded Cinema, Games etc.), um einerseits das Phänomen über Schnittstellen mit anderen audiovisuellen Produktionsformen und andererseits über den Versuch einer Abgrenzung besser bestimmen zu können. Die einzelnen Beiträge befassen sich dabei exemplarisch mit unterschiedlichen Aspekten von Visual Music.

Exemplarisch werden zeitgenössische Ansätze in der Produktion und im Umgang mit Visual Music in kürzeren Beiträgen vorgestellt. Die Texte und Abbildungen sollen Visual Music aus der Perspektive von MusikerInnen, KünstlerInnen, KuratorInnen, FestivalleiterInnen und SoftwareentwicklerInnen thematisieren und geben Einblick in das aktuelle Geschehen sowohl im experimentellen Bereich als auch im Bereich des Clubs.

Die im Buch präsentierten Ansätze und Ergebnisse können anhand der DVD mit historischen und aktuellen Beispielen von Visual Music verifiziert und überprüft werden. Die DVD zeigt meist schwer zugängliches Material, unter anderem von Live-Performances.

Visual Music und das Zusammenspiel der Medien. Ein spannendes Buch über neue Medien im aktuellen Geschehen: Vom expertimentellen Bereich bis zu den Clubs.

www.arnoldsche.com
www.arnoldsche.com/showBook.php?id=370&kId=0


 

Audio.Visual - On Visual Music and Related Media

Contents

Editorial
Cornelia Lund, Holger Lund

Academic Research

Sandra Naumann
Seeing Sound: The Short Films of Mary Ellen Bute

Hervé Vanel
Visual Muzak and the Regulation of the Senses.
Notes on Nicolas Schöffer

Maxa Zoller
Sound in Expanded Cinema: Malcolm Le Grice’s Berlin Horse

Matthias Weiß
Images of Performances—Images as Performances.
On the (In-)Differentiability of Music Video and Visual Music

Henry Keazor
“… if you could see it, then you’d understand?”
Visual Music in Mark Romanek/Coldplay, Speed of Sound

Axel Stockburger
An Audience of One.
Sound Games as a Specific Form of Visual Music

Graphic Art by Stapelberg & Fritz

Essays

On Visual Music

Fried Dähn
Visual Music—Forms and Possibilities

Paul Mumford
Visual Music

Laurent Carlier
VJing between Image and Sound

Cornelia Lund
Button-Pushing, Egg-Frying, and Other Performative Acts

Holger Lund
Visual Music in the Context of Multimedia Parties

On Audiovisual Production

Bruce McClure
A Vanishing Point and Sound Projection

Vincent Alaphilippe, François Pirault
Boulez Republic Grand Ensemble

Codec aka Niklas Völker
The Evolution of the Court Jester

Yves Schmid Dornbierer
From Video Games to Audiovisual Instruments

Birgit Schneider
Mikomikona: Sound/Image Performances with Two Overhead Projectors

On Individual Works

Jan Kopp
An Auditory Conduit to the Eye
Sven-Ingo Koch’s Music for Walter Ruttmann’s Opus IV

Viola Fissek, Philipp Geist
The Visualization of Noise
Angel Audio/Video RMX (2002) by Philipp Geist

Deutschsprachiger Anhang

Editorial

Cornelia Lund, Holger Lund

Wissenschaftliche Texte

Sandra Naumann
Seeing Sound: Die Kurzfilme von Mary Ellen Bute

Hervé Vanel
Visual Muzak und die Steuerung der Sinne.
Notizen zu Nicolas Schöffer

Maxa Zoller
Sound im Expanded Cinema: Malcolm Le Grices Berlin Horse

Matthias Weiß
Bilder von Performance – Bilder als Performance
Zur (Un-)Unterscheidbarkeit von Musikvideos und Visual Music

Henry Keazor
„…if you could see it, then you’d understand.“
Visual Music in Mark Romaneks Coldplay-Video Speed of Sound

Axel Stockburger
Ein Publikum der Einzelnen.
Sound Games als spezifische Form von Visual Music

Essays

Zu Visual Music

Fried Dähn
Visual Music – Formen und Möglichkeiten

Paul Mumford
Visual Music

Laurent Carlier
VJing zwischen Bild und Ton

Cornelia Lund
Tasten drücken, Eier braten und andere performative Aktivitäten

Holger Lund
Visual Music im Kontext multimedialer Partys   

Zu audiovisuellen Produktionen

Bruce McClure
Fluchtpunkt und Klangprojektion

Vincent Alaphilippe, François Pirault
Boulez Republic Grand Ensemble

Codec aka Niklas Völker
Die Evolution des Hofnarren

Yves Schmid Dornbierer
Vom Computerspiel zum audiovisuellen Instrument

Birgit Schneider
Mikomikona: Ton-Bild-Performances mit zwei Overheadprojektoren

Zu einzelnen Werken

Jan Kopp
Gehörgang ins Auge
Sven-Ingo Kochs Musik zu Walter Ruttmanns Opus IV

Viola Fissek, Philipp Geist
Visuelle Umsetzung von Noise
Angel Audio/Video RMX (2002) von Philipp Geist
 

DVD
Contents / Inhalt

Walter Ruttmann, Opus IV, 1925/2007

Mary Ellen Bute, Rhythm in Light, 1934–35

Mary Ellen Bute, Tarantella, 1940/1950

Malcolm Le Grice, Berlin Horse (excerpt), 1968

Philipp Geist, Angel Audio/Video RMX, 2002

Boulez Republic Grand Ensemble, Oncle Barry Says, 2005

Fried Dähn, Score, 2006

Anja Füsti, Alexandra Mahnke, Alexandar Nesic, Trigger-Drums & Dance (Live-recording at Exploring Party, Württembergischer Kunstverein Stuttgart, June 16, 2007)

Paul Mumford, Autometa [9], 2007

Mikomikona, Fourier-Tanzformation I + II, (Live-recording at Shift Electronic Arts Festival, Basel, October 27, 2007)

Pfadfinderei & Modeselektor, 2. Halbzeit, 2008

Bruce McClure, Five Minutes More—What Now My Love 1966, 2008

Online-Reviews:

www.vjtheory.net/review-audio-visual.htm

www.artnet.de/magazine/books/scheller/scheller10-15-09.asp

www.jitter-magazin.de/jitter-audiovisual.html

Text-Auszug:

www.artline.org/index.php?p=detail&id=9344&back=search&L=0

Video-Auszug:

www.videogeist.de/angel_rmx_clip.html

Die Publikation Audio.Visual wurde von der Stiftung Buchkunst im Rahmen des Wettbewerbs »Die schönsten deutschen Bücher 2009« in der Kategorie Wissenschaft prämiiert.

1035 Bücher von 440 Einsendern nahmen dieses Jahr am Wettbewerb »Die schönsten deutschen Bücher« der Stiftung Buchkunst teil.
Eine unabhängige, achtköpfige Zweite Jury entschied nach viertägiger Arbeit am 28. November 2009 über die diesjährigen »Schönsten«: 47 Bücher erhalten eine »Prämiierung«, 17 Bücher eine »Anerkennung«. »Die schönsten deutschen Bücher 2009« sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung.

www.stiftung-buchkunst.de

Mit freundlicher Unterstützung:
Landesstiftung Baden-Württemberg, Stiftung Kunstfonds, MFG Filmförderung Baden-Württemberg, Kulturamt Stuttgart