media flow screenings

media flow. videoventure on electronic music pt.1-5

Reihe von fünf Screeningausstellungen 2004-2007

Die audiovisuell orientierte Ausstellungsreihe „media flow. videoventure on electronic music“ der unkommerziellen Medienkunstgalerie fluctuating images in Stuttgart gilt seit zwei Jahren dem Phänomen der visual music, einer zeitgenössischen Praxis der visuellen Musik. Die Reihe wird kuratiert von Cornelia Lund und Holger Lund.

Media flow pt.1 geht der Frage nach, was passiert, wenn Personen mit ganz unterschiedlichem beruflichem Hintergrund (Architekten, Künstler, Mediendesigner) Musik visualisieren.
Media flow pt.2 ist möglichst intensiven audiovisuellen Verbindungen gewidmet, wie sie etwa audiovisuelle Teams oder audiovisuell arbeitende Einzelpersonen erstellen.
Media flow pt.3 geht dem Verhältnis von filmischem Bild, Tanz und elektronischer Musik nach.
Media flow pt.4 nimmt die Perspektive von Musikern ein, diese wurden nach aus ihrer Sicht besonders gelungenen Musikvisualisierungen befragt.
Media flow pt.5, „music onscreen“, beschäftigt sich mit onscreen-Musik und Erarbeitung filmisch geschnittenen und montierten Klanges.

Die Ausstellungsreihe verlief bislang sehr erfolgreich: das zeigen Einladungen etwa nach Paris, London, Genf und San Francisco, wo die Screening-Programme präsentiert worden sind. Und das zeigt auch der Preis der Kulturstiftung der Länder für das von media flow pt.1 abgeleitete „Visual Music - Projekt Musik im Auge behalten“. Für Informationen dazu bitte hier klicken!